Home Spa – oh sweet Home Spa(ß)

Was gibt es Schöneres als einen entspannten Wellness-Tag. Einfach die Seele baumeln lassen und die freie Zeit genießen. Wir zeigen euch, wie ihr tolle Wellness & Beauty-Behandlungen genießen könnt, ohne das heimische Wohnzimmer zu verlassen.

home spa junge frau

Home Spa(ß) – Zeit für sich und seinen Look nehmen.

Terminstress, lange Arbeitstage, Hektik – wie sehr wünschen wir uns manchmal einfach eine kleine Pause vom Alltag? Um die eigenen Akkus wieder aufzuladen, sind regelmäßige Ruhephasen enorm wichtig. Im letzten Absatz dieses Artikels der Convita-Apotheken ist von alltäglichen Ritualen die Rede; genau das meinen wir mit „Ruhephasen“. Gemeint ist damit nicht, auf der Couch vor dem Fernseher zu lümmeln, sondern sich ganz bewusst dem Abschalten und der (im Wortsinne) Ent-spannung zu widmen.

Wir zeigen, wie ihr ganz einfach den Alltag aussperrt und relaxen könnt, ohne von der eigenen kuschligen Wohnung zu einem Day-Spa laufen zu müssen.

Zeit nehmen für das Home Spa!

Damit sich das Home Spa auch wirklich nach Entspannung anfühlt, müsst ihr euch bewusst Zeit freischaufeln. Egal ob es ein halber Tag ist oder nur eine Stunde, die genommene Zeit muss ohne Ablenkung ganz euch gehören. Das heißt vor allem, dass Handy, Computer, Fernseher & Co. aus bleiben. Das regelmäßige Abschalten dieser Geräte gehört sowieso zu einem gesunden Lebenswandel – unabhängig von einem gemütlichen Wellnesstag (Quelle).

Das richtige Umfeld schaffen

Die Wirkung des Home Spas hängt ganz entscheidend vom Umfeld ab. Schafft eine Stimmung, in der ihr euch wohl fühlt. Das kann ein heißes Bad sein, ein kuscheliges Sofa oder ein bequemer Liegestuhl im Freien. Hauptsache, ihr fühlt euch wohl!

Auch Musik, Kerzen und Duftöle können eine beruhigende Wirkung verbreiten. Wichtig ist nur, dass alle diese Hilfsmittel im Hintergrund bleiben. Der Mittelpunkt des Tages seid immer ihr – ommmm…

Gutes für Körper & Seele – DIY Spa

Was bei einem Wellness-Tag im Home Spa auf keinen Fall fehlen darf, ist Wohltuendes für Körper und Geist: Die Zutaten dazu findet ihr in eurer Küche!

Badesalze (hier eine ganz nützliche Webseite) sind zum Beispiel ganz easy selbst herzustellen und verwöhnen nicht nur die Haut, sondern durch ihren leckeren Duft auch die Sinne. Alles was ihr dazu braucht ist grobes Meersalz (etwa 200 g), einen Esslöffel eurer Lieblings-Teemischung und ein paar Tröpfchen ätherisches Orangenöl. Die Zutaten gut miteinander vermischen und ins warme Badewasser geben.

Auch Gesichtsmasken könnt ihr ganz einfach selber machen. Unser Redaktions-Favorit ist eine verführerisch duftende Schokoladen-Gesichtsmaske. Sie macht die Haut im Handumdrehen weich und geschmeidig und entfernt abgestorbene Hautschüppchen.
Was ihr dazu benötigt:

  • 1/3 Tasse Kakao
  • 3 EL Schlagsahne
  • 2 TL Hüttenkäse
  • ¼ Tasse Honig
  • 3 TL Haferflocken

Die Haferflocken in einem Mörser sorgfältig zerkleinern und alle Zutaten anschließend gut durchmischen. Dann auf die gereinigte Haut auftragen und etwa 10 Minuten einwirken lassen.

Unser Home Spa-Extratipp: Vor dem Auftragen der Maske ein Gesichtsdampfbad nehmen. Dazu einfach das Gesicht für etwa 10 Minuten unter einem Handtuch über eine große Schale mit heißem Kamillentee halten. Das öffnet die Poren und bereitet die Haut optimal auf die Gesichtsmaske vor. Hier findet ihr weitere tolle Do-it-yourself-Gesichtsmasken.

Massagen – das perfekte i-Tüpfelchen

Perfekt abgerundet wird das Home Spa Erlebnis mit einer entspannenden Massage. Zur Zeit voll im Trend: Hot Stone Massagen. Die dazu erforderlichen Steine gibt es schon in gut sortierten Drogerien und diversen Online-Shops zu kaufen. Sie werden im Ofen erwärmt und dann gezielt auf dem Rücken aufgelegt. Wie genau das funktioniert, seht ihr in diesem Video. Natürlich muss man für Massagen zu zweit sein ;)

Foto: © Khorzhevska – Fotolia.com

Über den Autor

Ich bin das Salz in der Suppe der Redaktion. Habe Architektur studiert und verstehe mich als Pragmatiker. Als Architektin gebe ich auch privat gerne Tipps zur Wohngestaltung. Ich bin als waschechte Berlinerin von der Berliner Sichtweise auf Wohnen geprägt.

Hinterlasse eine Antwort